Kultur und Umgebung


Kultur wird in der Residenz Beinsen großgeschrieben. Wir organisieren regelmäßig Ausstellungen von ansässigen Cellenser Künstlern. Musiknachmittage zum Zuhören aber auch zum Tanzen gehören zum monatlichen Ablauf. Ausflüge in die Nahen und Fernen Kulturstätten, wie das Celler Schloss, das Boman Museum, das Kloster Wienhausen, die Herrenhäuser Gärten werden regelmäßig vorgenommen.

In naher Umgebung, circa 10 Minuten zu Fuß, befindet sich zunächst einmal das Wahrzeichen von Celle, „Das Celler Schloß“. Das Celler Schloss war eine der Residenzen des Hauses Braunschweig-Lüneburg. Die vierflügelige Anlage ist das größte Schloss in der Region der südlichen Lüneburger Heide. Außerhalb des ehemaligen Festungsgürtels, aber in unmittelbarer Reichweite des Schlosses, ließ Georg Wilhelm Ende des 17. Jahrhundert den "Französischen Garten" anlegen, einen Park nach französischen Vorbildern. Die ehemalige barocke Grundstruktur ist heute nur noch in Teilen des Parks zu erkennen, denn dieser Bereich wurde ebenfalls in einen Landschaftspark gewandelt.

In unmittelbarer Nähe, direkt gegenüber, befindet sich die ehemalige Heidekaserne. Für zwei Bataillone des traditionsreichen Hannoverschen Infanterie-Regiments Nr. 77 wurde ab 1873 die Große Infanterie-Kaserne bereitgestellt. Diese so genannte Heidekaserne war eine der größten militärischen Anlagen im damaligen Deutschen Reich.

Seit 1999 sind nahezu alle Ämter der Stadtverwaltung Celle in zwei Gebäuden, auf dem Gelände der ehemaligen Heidekaserne zusammengefasst im „Neuen Rathaus“.